USB Festplatte an Fritz!Box richtig nutzen

Nach dem Umzug in eine neue Wohnung fehlt mir einfach der Stellplatz für mein bisher genutzten NAS-Server (ZyXEL NSA310). Eine andere Lösung musste her. Hauptsächlich nutzte ich den NAS-Server für Backups und als Mediaserver. Dies sollte auch eine einfache USB Festplatte, angeschlossen direkt am USB 3.0 Port der Fritz!Box können. So stand schnell der Entschluß fest und es erfolgte eine kurze Recherche (sh. Externe 2TB Festplatte). Sogleich wurde dann auch eine Western Digital Elements Portable mit 2TB geordert.

SMB1 Probleme

Einfach anschließen und fertig… dachte ich. Doch die USB-Festplatte am Router wird im Netzwerk nicht erkannt. Der Stolperstein ist Windows 10 selbst, genauer gesagt das noch von der Fritz!Box genutzte SMB1-Protokoll. Dieses ist mit dem Fall Creators Update (Herbst 2017) standardmäßig im Windows 10 (ab Version 1709) deaktiviert worden (sh. Info heise.de). Da AVM derzeit noch nicht reagiert hat und dafür immer noch kein Update bereitsteht (Stand 01/2018), muss die SMB1-Unterstützung in Windows 10 wieder aktiviert werden. Hierzu gehst du folgendermaßen vor:

  1. Gebe im Suchfeld der Windows-Taskleiste „Systemsteuerung“ an und wähle dann die App aus
  2. Wähle die Kategorie „Programme“, dann auf „Programme und Features“
  3. Klicke am linken Rand auf „Windows-Features aktivieren oder deaktivieren“
  4. Aktiviere im nächsten Fenster die Option „Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe“ (es müssen alle Unterpunkte aktiviert sein)
  5. Klicke dann auf „OK“ und auf „Jetzt neu starten“.

Nach dem Neustart sollte die SMB1-Unterstützung wieder aktiviert sein und das Fritz!Nas über ein Netzlaufwerk verbunden werden können.

Netzlaufwerk richtig verbinden

Windows hat jedoch die dumme Eigenart, dass nach Neustart ein Netzlaufwerk erst wieder nach aktiven Zugriff verbunden wird. Dies wiederum ruft im System (Dateiversionsverlauf, Backup-Programme) einen Funktionsfehler (Netzwerkfehler) hervor. Hierfür habe ich mir eine kleine Batchdatei geschrieben, die das Laufwerk neu setzt/verbindet und (sicherheitshalber) noch eine kleine Datei auf das Fritz!Nas kopiert. Somit ist sichergestellt, dass nach ein Neustart das Netzlaufwerk immer zur Verfügung steht.

Hier meine genutzte Batch (Router-IP, username, userpw und ggf. die Pfade sind zu ersetzten). Die Datei kann man dann bspw. automatisiert bei jeden Systemstart über die Windows Aufgabenplanung aufrufen lassen…

Copy Batch

@echo off

echo vorhandene Netzfreigabe z: wird getrennt…
net use z: /delete /yes >nul
cls
echo Netzwerkfreigabe wird neu verbunden:

set count=0
:loop
ping -n 1 -w 5 192.168.178.1 && goto true
timeout/t 3
set /a COUNT=%COUNT%+1
if (%COUNT%) == (5) goto false
goto loop

:true
echo Router erreichbar… Setze Laufwerk z:
goto netzwerkz

:netzwerkz
if errorlevel 1 goto :false
net use z: \\fritz.box\FRITZ.NAS /user:username userpw/PERSISTENT:YES >nul
echo ok… Schreibe temp file
echo. | date | find „Aktuell“ > c:\temp\nas_z.txt
echo. | time | find „Aktuell“ >> c:\temp\nas_z.txt
robocopy C:\temp\ Z:\temp\ nas_z.txt /IS /LOG:C:\temp\NAS_Testkopierer.log
exit

:false
echo Hat nicht geklappt
pause
exit

Über mich

xblogger
Mit diesen Blog möchte ich eher für mich selbst eine Gedankenstütze anlegen, um so für neu anfallenden Einkäufe - vor allem meiner Frau ;) - einen visuellen Vergleich der Produkte vornehmen und später auch darauf zurückgreifen zu können. Hauptsächlich betreffen die Vergleiche alltägliche Produkte für Haus und Heim, die für die Einrichtung bzw. Führung eines Haushaltes eben notwendig sind. Kurz über mich ... als "Rucksackberliner" bin ich seit den frühen 90er Jahren im Internet unterwegs und bezeichne mich schon als technik-affinen Menschen. Dies ist auch einer der Gründe für diesen Blog. Ich verwende vorwiegend sog. Affiliate Links zum Amazon Shop. Nicht um großartig Geld zu verdienen (hust), sondern weil Amazon einfach die Produktvielfalt und das größte Potential für Produktvergleiche bietet. Sollte jemand über einen der Produktlinks einen Kauf vornehmen, erhalte ich eine kleine Provision... eine wirklich kleine Provision. Selbstverständlich ohne Mehrkosten für den Käufer! Dies dient reinweg zur Finanzierung des Servers und der weiter anfallenden Unkosten. Ich denke, das ist fair.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*